Doppelpack Zukunft:
Ausbildung mit Theorie und Praxis

Die Ausbildung in der Steuerverwaltung dauert zwei Jahre. In dieser Zeit lernst du Fachtheorie und Praxis kennen. Das heißt: Du wendest dein theoretisches Wissen gleich in der praktischen Arbeit im Finanzamt vor Ort an und vertiefst es. Nach der Ausbildung bist du damit gut gerüstet, um deine Karriere bei der Steuerverwaltung zu starten.

Für die Fachtheorie wirst du das Bildungszentrum der Oberfinanzdirektion Karlsruhe am Standort Schwäbisch Gmünd oder Freiburg besuchen. 8 Monate umfasst die fachtheoretische Ausbildung. 16 Monate verbringst du in dem Finanzamt, das du dir für die Ausbildung ausgesucht hast. Dort machst du aus der Theorie echte Praxis: Du arbeitest an realen Fällen mit, lernst Steuererklärungen zu bearbeiten und bist Mitglied im Team.

Am Ende der Ausbildung musst du die Laufbahnprüfung ablegen. Sie besteht aus einem schriftlichen und einem mündlichen Teil. Mit Bestehen der Prüfung erwirbst du die Befähigung für die Laufbahn des mittleren Dienstes in der Steuerverwaltung und führst die Berufsbezeichnung Finanzwirtin/Finanzwirt.

Was Sarah, 23 Jahre, an ihrer Ausbildung besonders gefällt, erfährst du im Film "Finanzwirtin".

"Ich fühle mich seit dem ersten Tag richtig wohl - sowohl in der Schule als auch im Finanzamt. Und viele nette neue Leute habe ich in der Ausbildung auch schon kennengelernt."

 

Nadine, 20 Jahre, 1. Ausbildungsjahr